Bibelübersetzungen, moderne

Septuaginta-deutsch
(LXX-deutsch) (Neuerscheinung Herbst 2008, Dt. Bibelgesellschaft)
Die erste deutsche Übersetzung des Alten Testaments aus dem Griechischen (LXX). Nachdem die neutestamentlichen Autoren fast ausnahmslos die Hl. Schirft aus dem Griechischen zitieren, darf das griechische Alte Testament als die Bibel des frühen Christentums bezeichnet werden. Das gilt bis ins 4. Jh. für die Mehrheit der Großkirche. Der Streit zwischen Augustinus und Hieronymus (s. Briefwechsel), ob die Bibel aus dem Griechischen oder Hebräischen ins Lateinische zu übersetzen sei, belegt, wie stark das griechische Alte Testament in der frühen Kirche verbreitet war.

Der Versuch nun, das Alte Testament nicht aus dem hebräischen Grundtext, sondern aus der griechischen Übersetzung einer vormals jüdischen Bibel zu übertragen, wird dem Anliegen gerecht, die christliche Bibel der frühen Kirche neue Bedeutung zu verschaffen.

Weitere Details zu diesem Übersetzungsprojekt s. http://www.septuaginta-deutsch.de/
Die Herausgeber und Mitarbeiter: http://www.uni-koblenz.de/~sept/mitarbeiter/mitarbeiter.html#weisheitsliteratur

Zürcher Gesamtbibel (Neuübersetzung Ende Juni 2007)
Nähere Details zu diesem Übersetzungsprojekt s http://www.zuercherbibel.ch

Bibel in Gerechter Sprache (3. Aufl 2006)
Nähere Details zu diesem Übersetzungsprojekt s.http://www.bibel-in-gerechter-sprache.de/